GCJZ Frankfurt siteheader

Gesellschaft CJZ Frankfurt e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Frankfurt e.V.
Kurt-Schumacher-Str. 23
60386 Frankfurt am Main

Fon 0179 / 59 21 157
Fax 069 / 90 47 79 35

E-Mail info@gcjz-frankfurt.de
Homepage www.gcjz-frankfurt.de

Erinnern 2.0 - Aktualität und Erneuerungsbedarf einer in die Jahre gekommenen Kultur

Thementag mit Aleida Assmann, Heinz-Günther Schöttler u.a.

04. November 2018


Haus am Dom - 10.00 bis 16.45 Uhr
Domplatz 3, Frankfurt


„Das Geheimnis der Erlösung heißt Erinnerung“, dieser Satz von Baal Schem Tov war über Jahrzehnte Maßstab einer jüdischen, christlichen und letztlich auch deutschen Erinnerungskultur. Es ist ein religiöser Satz und er bleibt auch für gesellschaftspolitische Prozesse in Zeiten rechts - populistischer Heckenschützen wahr.

Doch auch der Wechsel der Generationen, das In-die- Ferne-Rücken der Schoah-Erinnerung und die Pluralisierung unserer Gesellschaft, also das neue Zueinander vieler Erinnerungskulturen haben die Lage zusätzlich verändert.

Was sind die biblischen Quellen der Erinnerung? Wie vollzieht sich kulturelles oder kollektives Gedächtnis heute? An was sollen wir wie erinnern? Was heißt „Erinnern“ überhaupt? Wer ist „wir“? So fragen wir gemeinsam mit Expertinnen und Experten.

Wir freuen uns besonders auf den Beitrag der Friedenspreisträgerin Aleida Assmann!

Tagungskosten für den Thementag: 29,- €; erm. 19,- €, (für Mitglieder der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Frankfurt)

Weitere Informationen und Anmeldung:
Info-Flyer

Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Haus am Dom und des Gesprächskreises "Juden und Christen" des Zentralkomitees der Katholiken (ZdK).