GCJZ Frankfurt siteheader

Gesellschaft CJZ Frankfurt e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Frankfurt e.V.
c/o Ev. Dekanat
Kurt-Schuhmacher-Str. 23
60311 Frankfurt

Fon 0179 / 59 21 157
Fax 069 / 90 47 79 35

E-Mail info@gcjz-frankfurt.de
Homepage www.gcjz-frankfurt.de

Bad Kreuznach

Jahresausflug

01. Oktober 2017

Treffpunkt: Ffm Hauptbahnhof - 10.15 Uhr
Abfahrt 10:25 Uhr


In Bad Kreuznach werden wir vom Stadtführer Herrn Hans Joachim Langer abgeholt. Dieser Heimatforscher – mit beachtenswerten Veröffentlichungen - ist in Bad Kreuznach geboren. Er wird uns auf den Spuren jüdischen Lebens dieser Stadt führen. Schon in der  zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts werden Juden in Bad Kreuznach erwähnt.

Um 13:00 Uhr endet unsere Führung in der  sogenannten Neu-Stadt bzw. Alt-Stadt. - Es dürfte einmalig bleiben, dass die Bad Kreuznacher ihre Alt-Stadt als Neu-Stadt bezeichnen. Uns erwarten romantische Fachwerkhäuser, enge Gassen und eine attraktive Gastronomie. Für uns sind Plätze im italienischen Restaurant „Bella Italia“ in der Mannheimer Straße 28 in der Neu-Stadt / Alt-Stadt reserviert.


Im Anschluss an das Mittagessen wird es eine Führung durch die Paulus-Kirche geben. Geographisch zwischen der Neu-Stadt und dem Kur-Viertel gelegen, steht sie für die besondere religiöse, militärische und medizinische Geschichte Bad Kreuznachs. Wer hätte gedacht, dass Karl Marx hier getraut wurde?

Wir beenden unser Programm mit einer Weinprobe in dem Weingut Welker Emmerich. Seit drei Generationen werden in diesem Familienbetrieb Weine aus einer Vielzahl von Rebsorten geerntet und veredelt. Sowohl nationale als auch internationale Kunden genießen die prämierten Weine und das familiäre Ambiente. Da eines unserer Vorstandsmitglieder mit der Familie verwandt ist, werden wir die Gelegenheit bekommen, einige der Weine zu probieren und mehr über deren Herstellung zu erfahren.

Aus Bad Kreuznach fahren wir um 18:32 Uhr zurück und kommen an am Frankfurter Hauptbahnhof  um 19:36 Uhr.

Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, denn ich will eine Gruppen-Fahrkarte besorgen.